Projekte

Survivor Unmet Needs Survey – SUNS

Laufzeit: Dezember 2016 bis Februar 2018

Projektleitung:

  • Univ.-Prof.Mag.Dr. Hanna Mayer
  • Univ.-Prof.Dr.med. Michael Micksche

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen:

  • Stefanie Mayrhofer, MSc, BScN
  • MMag. Martina Koller

Fördergeber:

  • Medizinisch-Wissenschaftlicher Fonds des Bürgermeisters der Stadt Wien

Kooperationspartnerin:

  • Österreichische Krebshilfe Wien

Kurzbeschreibung:

In den letzten Jahren ist eine fortlaufende Zunahme der Überlebensrate bei malignen Tumoren und somit eine steigende Anzahl an Cancer Survivors zu verzeichnen. Diese weisen nach Beenden der Therapie häufig einen vielschichtigen Unterstützungsbedarf und eine Vielzahl an offenen Bedürfnissen auf. Das zunehmende Wissen darüber geht mit der Anforderung einher, zu eruieren, wie eine bestmögliche Versorgung von Cancer Survivors gewährleistet werden kann. Als zentraler Schritt gilt dabei die strukturierte Erfassung dieser Bedürfnisaspekte, um die Prävalenz bestehender offener Bedürfnisse erfassen sowie die Wirksamkeit von Interventionen evaluieren zu können. Vor diesem Hintergrund soll ein testtheoretisch überprüftes Instrument zur Erfassung der Bedürfnisse onkologischer Langzeitüberlebender erarbeitet werden. Dazu soll die im Zuge einer Übersetzung erarbeitete deutschsprachige Version des Instruments weiterentwickelt, adaptiert und hinsichtlich der psychometrischen Güte getestet werden. Weiters soll eine erste Bedürfniserhebung erfolgen. Das fertiggestellte Instrument soll im Rahmen einer Erhebung einer Testung unterzogen werden. Dazu werden Fragebögen im Zuge einer Gelegenheitsstichprobe über das Register der Österreichischen Krebshilfe an geeignete TeilnehmerInnen ausgeteilt werden. Im Anschluss an die Datenerhebung erfolgt eine statistische Analyse der psychometrischen Gütekriterien sowie der Prävalenz und Charakteristik offener Bedürfnisse.