Projekte

„NEEDS-TOGo“: Ein Projekt zur theoretischen Fundierung des Demenz-Service Niederösterreich

Laufzeit: März bis Dezember 2019

Projektleitung:

• Univ.-Prof.Mag.Dr. Hanna Mayer

Wissenschaftliche Mitarbeit:

• Melanie Mattes, BA MSc
• Tamara Nemeth, BSc, MSc

Fördergeber:

• Niederösterreichischer Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS)


Kurzbeschreibung:

Im Rahmen der Niederösterreichischen Demenzstrategie wurde 2018 das Projekt „Demenz-Service Niederösterreich“ für Menschen mit Demenz und deren Angehörige entwickelt, damit diese sich bei Fragen und Unterstützungsbedarf an das Service wenden können. Der Service kann durch verschiedene Zugänge u. a. durch eine Demenz-Hotline erreicht werden. Ein wesentlicher Bestandteil sind Beratungen, die durch Demenz-ExpertInnen durchgeführt werden.

Das Ziel dieses Projektes besteht in der Entwicklung neuer bzw. Überarbeitung bestehender Instrumente und Materialien, um eine gemeinsame Grundlage für den Organisationsablauf des Demenz-Service NÖ und die Durchführung der Beratungen zu erhalten. Von Bedeutung ist der starke Einbezug der Demenz-ExpertInnen (zu mehreren Zeitpunkten im Verlauf des Projektes) und den MitarbeiterInnen, die die Demenz-Hotline betreuen, um möglichst passgenaue Dokumente/Materialien für die Anwendung in der Praxis zu erzielen. Dieser Schritt ist wichtig, um eine Ausgangsbasis für eine, in der Zukunft aus wissenschaftlicher Sicht als wichtig erachtete Evaluation der Implementierungsphase zu schaffen, sowie weitere Erkenntnisse für die Entwicklung einer möglichen der Intervention hinterlegten Programmtheorie zu generieren.