Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Sozialwissenschaften>Institut für Pflegewissenschaft

Forschungswelten 2018

Von 19. bis 20. April fanden an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in St. Gallen die Forschungswelten statt. Das Institut für Pflegewissenschaft war auch dieses Jahr wieder mit 8 Vorträgen und 4 Postern stark vertreten.

Gruppenfoto

Von 19. bis 20. April fanden an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in St. Gallen die Forschungswelten statt. Das Institut für Pflegewissenschaft war auch dieses Jahr wieder mit 8 Vorträgen und 4 Postern stark vertreten.

Vorträge:

  • Hanna Mayer: Responsible Science - Die Forderung nach Verschränkung unterschiedlicher Wissensbestände und Perspektiven in wissenschaftlichen Prozessen. Eine theoretische, naive Vorstellung oder ein realisierbarer und nutzbringender Ansatz?
  • Natasja Prajo: Die Fallbesprechung als Intervention zur Prävention allmählicher Immobilisierung älterer Menschen in der Langzeitpflege - Entwicklung und Pilotierung
  • Laura Adlbrecht: Einwilligung zur Teilnahme an Forschung bei Menschen mit Demenz. Ein Diskurs zu rechtlichen Grundlagen, internationalen Empfehlungen und daraus resultierenden ethischen Dilemmata in der Forschungspraxis
  • Silvia Raphaelis: The Impact of Written Information and Counseling (WOMAN-PRO II Program) on Symptom Outcomes in Women with Vulvar Neoplasia: A Multicenter Randomized Controlled Phase II Study
  • Hong Qin: Konzipierung eines evidenzbasierten Edukationsprogramms für PatientInnen mit akutem Koronarsyndrom im Setting Akutkrankenhaus - ein multiperspektivischer Ansatz
  • Martin Nagl-Cupal: Reden ist nicht genug. Visuelle Forschung als Beitrag zur Multiperspektivität zur Ergründung der Lebenswelt pflegender Kinder und Jugendlicher
  • Johannes Schirghuber: Gebundenheit (boundedness). Eine Begriffsanalyse zur eingeschränkten Mobilität
  • Johanna Breuer: "MEDIKAMENTE IN ALLER MUNDE" - Eine multiperspektivische, partizipative Studie zur Entwicklung eines empirisch-theoretischen Fundaments zur Stärkungdes Medikamentenselbstmanagements im Alltag

Posterpräsentationen:

  • "Multi-Beings" - Ein theoretischer Diskurs zur pflegerischen Beziehung von Fachpersonen und Bedürftigen (Mareike Hechinger, Andre`Fringer, Hanna Mayer)
  • Ortsfixierung und Bettlägerigkeit im Kontext der Gebundenheit (boundedness). Eine Begriffssynthese auf Grundlage einer integrativen Übersichtsarbeit (Johannes Schirghuber, Berta Schrems)
  • Komplexes Medikamentenregime bei chronisch Erkrankten - Eine empirische Grundlage zur Entwicklung eines Edukationskonzeptes für PatientInnen und Angehörige im klinischen Setting (Melanie Mattes, Hanna Mayer)
  • Zwischen Meistern und Aus-dem-Gleichgewicht-kommen - Symptomerfahrungen bei einem kolorektalen Karzinom: Eine Meta-Ethnographie (Christiane Hildebrandt, Antje Koller, Hanna Mayer)

 

 

Öffnungszeiten für Studierende:                

Termine nur nach persönlicher Vereinbarung per E-Mail oder telefonisch von 09 bis 12 Uhr

Institut für Pflegewissenschaft
Universität Wien

Alser Straße 23/12
1080 Wien

T: +43-1-4277-498 01
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0