Projekte

Entwicklung eines Curriculums für das Berufsbild „SOZIALE ALLTAGSBEGLEITUNG“ (ESA-NOE_III)

Laufzeit: Juli 2021 bis September 2021

Projektleitung:

  • Univ.-Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen:

  • Mag. Doreen Stöhr
  • MMag. Martina Koller

Fördergeber:

  • Land Niederösterreich

Kurzbeschreibung:
Das Konzept der Sozialen Alltagsbegleitung (SAB) ist ein vom Land Niederösterreich gefördertes Projekt als niederschwelliges Entlastungsangebot für pflegende Angehörige, sowie ein Angebot zur Hilfestellung bei der Alltags- und Freizeitgestaltung von älteren Menschen, die dazu Hilfestellung benötigen. Es stellt eine gute Ergänzung zu bestehenden Betreuungsangeboten dar und deckt einen ganz spezifischen Bedarf, der in der Bevölkerung gegeben ist.

Das Institut für Pflegewissenschaft der Universität Wien hat von 2018 bis 2020 eine Begleitevaluation durchgeführt. Dabei wurde (1) die Perspektive der SAB (Motive und Erwartungen an den Beruf, Erfahrungen während der Berufsausübung, Qualität der Ausbildung), (2) die Perspektive der Kund*innen und Angehörigen (Bedürfnisse, Erfahrungen, Erwartungen) und (3) Perspektive der Trägerorganisationen (Erfahrungen, Einschätzungen) mit einbezogen. Auf Grundlage dessen wurde ein klares Berufsprofil für den SAB entwickelt, das zum einen den besonderen Charakteristika, Anforderungen und Einsatzbereichen dieses Berufs gerecht wird und zum anderen diesen in Hinblick auf das Gesamtangebot von Unterstützungsleistungen in Niederösterreich positionierte. Weiters wurde darauf aufbauend eine Rahmenempfehlung für eine mögliche Revision/Neuausrichtung der Ausbildung auf curricularer Ebene erarbeitet.

Im aktuellen Projekt ESA-NOE_III wird nun auf Basis des bereits erarbeiteten Rahmencurriculums und des Berufsprofils die Ausbildung einer grundlegenden Neuausrichtung unterzogen, insbesondere was die Ausbildungsinhalte und die Vermittlungsform betrifft.

Grundsätzlich sollte die inhaltliche Ausrichtung aus folgenden Punkten ausdifferenziert werden:

Die Kernaufgaben der SAB umfassen im Wesentlichen die Kommunikation, die Beobachtung und die Alltagsgestaltung. Um die Kernaufgaben gut ausführen zu können, benötigen die angehenden SAB grundlegende Kenntnisse zu den Themen Mobilität und Transfer, Hygiene und Sicherheit, Erste Hilfe und spezielle Themen/Krankheitsbilder. Dabei muss in der gesamten Ausbildung auf die Entwicklung der personzentrierten Haltung, Kreativität, Offenheit und Spontanität gearbeitet werden.