Aktuelle Meldungen

Ankündigung Symposium am 13. Oktober 2021

18.06.2021

"Klarheit in den Worten - Brauchbarkeit in den Sachen" Symposium zur Theorieentwicklung in der Pflege

Das Symposium wird als Hybrid-Veranstaltung des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Wien organisiert. Das Programm und die Anmeldung werden in Bälde veröffentlicht:

Theorieabstinenz, fehlende Theorieentwicklung, Theoriemüdigkeit, Theorieferne, Theorielosigkeit ... all das sind Attribute, die der deutschsprachigen Pflegewissenschaft in einschlägigen Artikeln um die Theoriedebatte zugeschrieben werden.

Auch wenn manche davon sehr überspitzt scheinen mögen, in letzter Konsequenz kann man auf ersten Blick diesem Befund wenig entgegenhalten. So positiv die Entwicklung der empirischen Forschung – sowohl dem Umfang als auch die Qualität betreffend – in den letzten Jahrzehnten war, so spärlich präsentiert sich die Theorieentwicklung. Andererseits regt sich in den letzten Jahren auch im deutschsprachigen Raum so etwas wie ein neues Interesse an Theorien in der Pflege und es hat den Anschein, dass es zu der – längst notwendigen – Kurskorrektur kommen könnte. Mit dem Symposium möchten wir einen Beitrag zu dieser und zur allgemeinen Theoriedebatte in der Pflege(wissenschaft) leisten.

Mit Beiträgen unter anderem von:

  • Maya Zumstein-Shaha
  • Hanna Mayer
  • Ana Cartaxo
  • Jasmin Meichlinger
  • Martin Wallner

zur Rolle von Theorie in der Wirkungsforschung, über Konzeptanalysen, Assessmentinstrumenten und ihre notwendige theoretische Fundierung, die Rolle von Theorie in der qualitativen Forschung, in der Praxis und nicht zuletzt für die epistemische Grundlegung der Pflege an sich sollen den Diskurs über und die Beschäftigung mit Theorieentwicklung in der Pflege wieder anfachen.